Besucher

Heute22
Gestern58
Woche381
Monat1250
Insgesamt178593
Wir haben 18 Gäste online

Weiterhin erhältlich:

Südkurier vom 17.03.2017 PDF Drucken E-Mail

Furtwangen

Junge Egerländer stellen neue CD vor – Manche Stücke entstehen im Rettungszentrum

Von STEFAN HEIMPEL

Die Kapelle feiert ihr zehntes Jahr am 15. April bei einem Konzert in der Festhalle. Dann wird die neue CD auch offiziell vorgestellt.

 

Kurzerhand wird der Saal im Rettungszentrum zum Studio umfunktioniert, wo dann Timo Hieske mit seinen Musikern die dritte CD aufnimmt (links). Für exakte Aufnahmen müssenn die einzelnen Register durch Stellwände voneinander getrennt werden. Jeder Musiker hat sein eigenes Mikrofon und kann die Aufnahme auch direkt über Kopfhörer verfolgen (rechts). Fotos: Stefan Heimpel

Intensive Probenarbeit den gesamten Winter über: Das Ergebnis dokumentieren "Timo Hieske und seine jungen Egerländer" jetzt mit einer neuen CD. Es ist bereits ihre Dritte. Präsentiert wird die Aufnahme mit neuen Titeln bei der Saisoneröffnung am 15. April in der Festhalle. An diesem Tag gibt es um 19 Uhr ein Blasmusik-Konzert mit drei Gruppen zum zehnjährigen Bestehen der jungen Egerländer.

Timo Hieske weist allerdings darauf hin, dass für dieses Konzert schon viele Karten verkauft wurden. Die letzten Karten gibt es aktuell noch bei Aral-Buschbacher. Aktuell gehören zu der Kapelle 21 Musiker. Erstmals wird in dieser zehnten Konzertsaison die Kapelle eigene Stücke präsentieren. Auch auf der CD finden sich drei eigene Titel. Dazu gehört unter anderem der Titel "Böhmische Spielereien", der von Schlagzeuger Daniel Fischinger komponiert wurde.

Im Rückblick auf diese zehn Jahre Blasmusik sagt Timo Hieske, dass sich die Kapelle und natürlich auch er als Dirigent in dieser Zeit deutlich weiterentwickelt haben. Musikalisch gesehen sei 2015 ein Highlight gewesen. Die Aufnahmen der neuen CD entstanden erstmals in Furtwangen. Die ersten beiden Silberlinge wurden noch im Tonstudio des Blasmusikers Matthias Gronert in Hornberg aufgenommen. So ergab sich eher zufällig die Möglichkeit, im großen Saal des Rettungszentrums ein Studio einzurichten.

Das bedeutete erst einmal viel Arbeit. Denn die einzelnen Register mussten für diese Aufnahme durch Stellwände akustisch voneinander getrennt werden. Zahlreiche Kabel mussten verlegt werden, denn jeder Musiker bekam für die Aufnahme sein eigenes Mikrofon und seinen eigenen Kopfhörer, um die Aufnahme perfekt ab. Doch am Ende war Timo Hieske "recht zufrieden".

Konzert in der Festhalle

Am Samstag, 15. April, laden Timo Hieske und seine junge Egerländer bereits um 19 Uhr (Saalöffnung 18 Uhr) in die Festhalle ein. Das Programm wird von dem Blasmusik-Trio "Die Fexer" aus Bayern eröffnet, die sich schon bei verschiedenen Festivals einen Namen gemacht haben. Anschließend erfolgt die Saisoneröffnung von Timo Hieske und seinen junge Egerländern, verbunden mit der Vorstellung der neuen CD. Und zum Abschluss des Konzertes gibt es noch ein besonderes Schmankerl: Die Blasmusik-Kapelle "Alpenblech" spielt auf. Ihre Mitglieder stehen meistens in Frack und Fliege als Profi-Musiker auf klassischen Konzertbühnen, beim "Alpenblech" pflegen sie ihre musikalischen Wurzeln.

Timo Hieskes junge Egerländer

  • Ausrichtung: Die die Formation um Timo Hieske spielt in alter und neuer Tradition – böhmisch-mährische Musik, Polka, Marsch und Walzer aus dem Alpenraum stehen neben der modernen Musik auf dem Programm der Jungen Egerländer. Als Solisten setzen sie zudem glänzende Akzente.
  • Anfänge: 2007 erfolgte die erste Probe mit zehn jungen Musikern unter der Leitung des damals 16-jährigen Timo Hieske. 2008 gab es den ersten Auftritt der Jungen Egerländer beim Musikfest in Schönenbach.
  • Aufzeichnungen: Im Jahr 2012 erschien zum fünfjährigen Bestehen die erste CD unter dem Titel "Träume in die Zukunft"; 2014 war das erfolgreichste Jahr für die Kapelle, unter anderem ein Auftritt beim "Woodstock der Blasmusik" in Österreich vor 5000 Zuhörern. In diesem Jahr brannte freilich auch das Probelokal aus. 2015 wurde die zweite CD "Böhmische Geschichten" veröffentlicht.