Besucher

Heute22
Gestern58
Woche381
Monat1250
Insgesamt178593
Wir haben 12 Gäste online

Weiterhin erhältlich:

Südkurier vom 12.10.2015 PDF Drucken E-Mail

Schönwald

Dirigent mit vollem Körpereinsatz

Von Christel Paskal

Timo Hieske und seine Egerländer geben alles. Saison-Abschluss in der Uhrmacher-Ketterer-Halle.

Timo Hieske und seine jungen Egerländer begeisterten beim Konzert in Schönwald. Bild: Christel Paskal

Timo Hieske und seine jungen Egerländer locken bei jedem Konzert mehr Besucher an. Sie gastierten bereits zum vierten Mal in der gut gefüllten Uhrmacher-Ketterer-Halle in Schönwald und beendeten damit ihre diesjährige Konzertsaison.

Markus Spiegelhalter und Carmen Blum als Solisten zeigten großes Können. Bild: Christel Paskal

Mit Donnerhall zum Konzertmarsch "Kaiserin Sissi" hatte der Blasmusikabend begonnen – und nach mehr als drei Stunden mit glänzenden Luftschlangen geendet. Der junge Dirigent Timo Hieske war mit vollem Körpereinsatz dabei. Da lockte er die Flügelhornisten und den Trompeter mit seinen Fingern. Dann wieder gab er dem Schlagzeuger einen Wink. Mit seinen hoch erhobenen Armen waren die Posaunen und Tubisten in der oberen Reihe gefordert. Er hatte offensichtlich zu jedem Blickkontakt und am Ende klatschte er laut in seine Hände.

Es verwundert nicht, dass die Musiker bei so einem Chef alle mit ziehen. Volker Schwer führte mit allerlei Witzen und Informationen zu den einzelnen Stücken durch den Abend. Auch als Solist glänzte er zusammen mit Manuel Wehrle zu " 's Flügelhorn im Rucksack". Am Tenorhorn verzauberten Mario Maier und Niklas Kuttruff mit "Streicheleinheiten" die Zuhörer. Carmen Blum und Musiker Markus Spiegelhalter sangen im Duett "Böhmische Liebe" und kamen um eine von den Besuchern geforderte Wiederholung nicht herum.

Nach der Pause ging es temporeich weiter. Der "Böhmische Wind" wehte durch die Halle. Musiker Sebastian Moser wirbelte zu der "Teppichklopfer-Polka" mächtig Staub in Form von Baby-Puder aus einer Matratze auf. Das Publikum applaudierte den ganzen Abend lautstark. Donnernden Beifall erhielt Timo Hieske für seine rasend schnellen Löffelschläge zur "Löffelpolka".

Natürlich durfte bei solch einer überragenden Blasmusikveranstaltung das musikalische Stück "Auf der Vogelwiese" nicht fehlen. Musiker und sämtliche Besucher sangen gemeinsam euphorisch bei diesem Stück mit.

Stehende Ovationen seitens des Auditoriums am Ende des unglaublichen Konzertabends belohnten die jungen Egerländer mit drei Zugaben. Eine dieser Zugaben war Manuel Hausers perfekt gespielter "Gesang der Lerche" als Solo auf seiner Es-Klarinette.

Nochmals gab es dafür langen, stürmischen Beifall als Dank an die Kapelle. Bestens bewirtet wurden die Gäste bei dem Konzert in Schönwald übrigens durch das Team vom Musikverein Schönwald.